LOGO-CATENACCIO26

Catenaccio

Ich sitze beim Italiener in Gelsenkirchen, Ristorante Vitali in der Horster Straße, die ebenso wuselnden wie selbstverliebten italienischen Kellner tätscheln bei jeder Aufnahme einer Bestellung meinen Oberarm, vermutlich in der Hoffnung, mich zu einem milderen Urteil über die Qualität von Vorspeise, Pizza und Hauswein verführen zu können. Aber da sind sie an den Richtigen gekommen,…

vor langer Zeit

Dichtung & Wahrheit

ich sei eins fümmuneunzich wöge kaum mehr als früher hätte die passende Stimme für WDR4 und würde einfach nicht altern die Wahrheit ist ich bin etwas kleiner und etwas schwerer krächze und trage mich mit dem Gedanken an einen Wohnmobilerwerb  

Geistesblitz

Thoughts unchained !

Er wußte, warum er lief. Er hatte mit dem Laufen angefangen, als sein Gewicht außer Kontrolle zu geraten schien, aber ob tatsächlich das Gewicht der Anlass war, oder die aufmunternde Motivation der anderen Mitläufer, der Wunsch nach gesellschaftlicher Achtung als Sportler, der ein Bauch entgegen stand, oder gar die Flucht vor der häuslichen Ruhe, das…

Birne

Herr vom Saale zur Post am Mondorfstrand

Herr vom Saale zur Post am Mondorfstrand, ein Saal in seinem Garten stand, und kam die goldene Babbelzeit und Plakate leuchteten weit und breit, da stopfte der Herr, wenn’s Kinde scholl, demselben mit Popkorn das Mündchen voll. Und haben die Eltern die Kindlein geschicket, so rief er: »Kinder, wollt Ihr ein Ticket?« Und kamen Mädels…

Strudel

Kurze Geschichte vom kurzen Tritt

Leise raschelt der holländische Strandsand unterm Badetuch, als er seine Augenlider öffnet. Seine Pupillen wandern ruckartig über die Szenerie, werden gewahr, dass keine strandpolizeilichen Warntafeln seinen Radius einengen können, kein ebenso leises wie eindringliches Insistieren seines pädagogischen Ehe-Schattens droht, einfach nichts da ist, was seinen Drang nach Tat, nach Ich-will-mich-spüren-hier-und-jetzt in Schranken hätte weisen können.…

Middelhoff

Mordor

  7 Uhr 45. Rolle mit 35 Stundenkilometern durch’s Heumarer Dreieck Richtung Essen. Allmorgendlicher Stau so weit das Auge reicht. Man könnte auch sagen: das Blech lawint gen Norden. Passiere gerade das gut gemeinte, riesige Hinweisschild „Wir bauen Ihre A3 4-spurig aus. Bauarbeiten voraussichtlich bis Dezember 2012“. Wie jeden Morgen versuche ich mich selbst an…

mondorfer-faehre

Denn sie wissen nicht was sie tun (sollen)

  „Ich hoffe, ich komme noch rechtzeitig“, hörte er den Kunden sagen, nahm das Manuskript entgegen und auf seinem Weg in die Druckerei begann er zu lesen: Sie waren in der Zwischenzeit aus dem Haus ausgezogen. Der Kinder wegen, nicht gewollt, aber gemusst. Als die Jüngste auszog, gerieten sie in die Bredouille, damit war auch…

1

Zillertal

Wir wollten doch schon immer mal im wunderschönen Zillertal bei klirrendkalten Winterwettern auf Ski ins Tal hinunter brettern. Gesagt, getan, wir fuhren munter hin, hinauf und wieder runter. Muskelkater, Hämatome Sonnebrand, mit Creme und ohne das nehm’ wir 2 doch gern in kauf und fahren morgen wieder ‘rauf.

Josch

Haltet durch !

Ode an Josch anlässlich eines seiner zahlreichen Geburtstage   Ach, graugelockte Haupthaarlichtung Du heller Kopf der Saalbelichtung Du Nachwuchsproduzentenlende bleib standhaft, spritzig und behende.   Du Magen, Leber, Pansen, Milz entsorgst Malteser, Nudeln, Nüsse, Pils Oh Lunge, nikotingestresste bleib standhaft, gesund und feuerfeste.   Du Hobbykellerbastelhand Du Freiluftcampersachverstand Du schlafverwöhnte Lehrerseele bleib standhaft, wachsam und…

naturgewalten

Naturgewalten

anlässlich einer Fahrrad-Rallye, bei der die Teilnehmer ein Gedicht unter Zuhilfenahme der Wörter Fahrrad, Farmen, Pott, lütt, Johann und Roggen dichten sollten: Es wohnte in Farken einst eine Frau die nahm’s mit dem Pisspott nicht so genau so diente der Raum dem Damenpopo und zusätzlich auch noch als Fahrrad-Depot. In dieser qualvollen Enge nun hatte die Frau eines…

heidi-klum-strand

Bellissima

Unten mit und oben – ohne dass ich’s noch betone – ohne liegt Bellissima am Strand vergaß ein Teil von ihr’m Gewand nun kenn’ ich schon fast jede Pore oh, ciao Bella, oh amore ich fleh’ Dich an, erhöre mich den einen Wunsch nur hege ich bevor ich in die Heimat eil’ vergiss doch mal…